Diese Seite drucken

Industriekaufmann und Industriekauffrau

Der Industriekaufmann bzw. die  Industriekauffrau wird speziell für Industriebetriebe ausgebildet, um dort als Sachbearbeiter auf allen Ebenen, zum Beispiel im Einkauf, Verkauf, Rechnungswesen, Personalwesen, Controlling, in der Kostenrechnung oder der Fertigungs- und Arbeitsvorbereitung eingesetzt werden zu können - gleichermaßen in Klein-, Mittel- und Großbetrieben. Der erworbene Abschluss "Industriekaufmann" sichert nicht nur die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, sondern beinhaltet den praktischen Teil der Fachhochschulreife und ist zugleich wichtiger Grundstein für den weiteren beruflichen Aufstieg und weitere interessante Ausbildungsmaßnahmen, z.B. ebenfalls von der GwW mbH angeboten, die Ausbildungen zum Informatikkaufmann, zum Fachwirt für kaufmännische DV-Anwendungen, Handelsfachwirt (IHK) und zum Betriebswirt (IHK).

Ausbildungsschwerpunkte

Betriebs-, Volkswirtschafts- und Industriebetriebslehre, Rechnungswesen (Buchführung, kaufmännisches Rechnen, Kosten- und Leistungsrechnung), Marketing, Organisationslehre und EDV-Anwendungen

Abschluss / Prüfung

IHK-Prüfung (Prüfungszeugnis mit bundesweiter Anerkennung)

Erweiterungen / Weitere Informationen

Kursbegleitend besteht die Möglichkeit,

  • den Europäischen Computerführerschein ( ECDL) zu erwerben (Gesamtkosten für alle Module: € 450,00 einschließlich 7 Tests und Skills Card);
  • bzw. alternativ das Praxisseminar DV-Büropraxis mit Prüfungszertifikat (Korrespondenz/MS Word; Abrechnungen, Kalkulationen/ MS Excel; Präsentationen/MS PowerPoint; DV- Finanzbuchführung/RW-Buch; DV-Lohnabrechnung/RW-Lohn; Warenwirtschaft/RW- Fakt; E-Commerce; Social Media) zu absolvieren (Gesamtkosten € 450,00).

Lesen Sie auch die Informationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zum Ausbildungsberuf "Industriekaufmann/-frau".

Fordern Sie jetzt Informationen zu unseren Kursen an: Anfrage senden